SGD
Sch├╝tzengesellschaft D├Ârflingen SGD
D├Ârflingen / Die Dörflinger Namen

Die Dörflinger Namen

Seite: 1

Die Dörflinger Namen

Ein Heimatbuch

Die
Dörflinger
Namen

Von Arn. Klingenberg

Verlag: Eugen Forster, Lehrer, Dörflingen


Vorwort

"Geschichte ist mir noch immer Poesie" - schreibt einmal Jacob Burckhardt einem Freund. Es sei mir gestattet, das vorliegende Heimatbüchlein unter den Schutz dieses Wortes eines Meisters der Kulturgeschichte zu stellen.

Die Heimat ist in der Vielheit ihrer Namen ein Denkmal der Vergangenheit. In Ihren Namen die Spuren des einstigen Geschehens und Bestehens zu finden, war meine Aufgabe. Dabei war die Gefahr des Erfindens für mich als blossen Liebhaber der Geschichte oft recht naheliegend. Die Anmerkungen mit ihren Hinweisen auf Urkunden um zünftige Geschichte wollen zeigen, dass diese Gefahr mir bewusst war und dass ich sie verwalten wollte.

Doch mehr als am Finden und viel mehr als am Er-finden lag mir jederzeit am Emp-finden der Geschichte in den Dörflinger Namen. Denn nicht dem Wunderfitz oder einer blossen Wisserei will jemals ein Heimatbuch dienen, vielmehr will es helfen die Heimat reich empfinden, geistig sehen, voll verstehen, unmittelbar erleben, und eben das ist Poesie. Dieses uns geläufige griechische Wort bedeutet ein schöpferisches Tun, Schaffen, Gestalten und Nachgestalten aus den innerlichen Kräften unseres Gemütes, aus Phantasie und Geist heraus. Auf diese Weise soll uns die Heimat selber, so wie wir sie haben, zum Gedicht werden, das wir in seiner rounderreichen Fülle, Form und Farbe jeden Tag neu geniessen und lieben.

Und dem hohen Erziehungsgrat, der durch sein Entgegenkommen die Herausgabe dieses hoffentlich erziehlichen Büchleins veranlasst hat, sei an dieser Stelle der Schuldige aufrichtige Dank gesagt. Kg.


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20

Drucken Drucken


 

rss RSS-Feed